112% Teamwork

"Discere ne cessa, cura sapientia crescat: rara datur longo prudentia temporis usu!" Disticha catonis 4,27
Herzlich willkommen auf der Internetpräsenz des Funkspiels Maistadt – ohne uns wirds brenzlig!

 
Seitenbanner Default

Das Maistädter Fair-Use-Prinzip Erläuterung

Funkspiel Maistadt - Security

Dank der Globalisierung und des grenzenlosen Internets kann eigentlich keiner mehr behaupten auf einer Insel zu leben. Dies hat Vorteile, aber leider hat es auch Nachteile.

Zu den Prämissen des Projektes Funkspiel Maistadt gehört unter anderem das harmonische Miteinander mit anderen, gleichartigen Projekten. Leicht fällt uns das nicht immer. Leider gibt es Mitbewerber, die sich für ein harmonisches Miteinander nicht interessieren und dies bewußt durch üble Nachrede oder dreisten Content-Klau stören.

So ergeht es auch den Machern und Teilnehmern des Funkspiels Maistadt.

Nie haben wir behauptet, das Rad in Sachen Funkspiel neu erfunden zu haben. Wir lassen unsere Ideen einfließen und setzen diese gemäß unseren Maßstäben gemeinsam um. Hierzu saß unsere hauseigene Denkfabrik schon oft viele Stunden zusammen, hat beraten, geplant und konzeptioniert.

Umso schöner sind dann natürlich jene Momente, wenn man erfährt, dass Mitbewerber diesen Workaround abgekürzt haben und sich unser Endergebnis zu Eigen gemacht haben. Und das ohne zu wissen, wo die Vorteile oder die Nachteile unserer Lösung sind, weil man am Schaffungsprozeß gar nicht oder nur bedingt beteiligt war.

Das Funkspiel Maistadt hat – wie andere Projekte bzw. Funkspiele auch – das Problem, dass diverse Doppel-Null-Agenten (mit der Lizenz zum Kopieren) Ironie die Gunst der Stunde nutzen, und sich unserer Arbeit ungefragt bedienen.

Ärgerlich und lustig zugleich. Ärgerlich, wenn man sich fragen muss, wieso man soviel Kreaktivität in das eigene Projekt investiert, während andere die "Copy & Paste "-Methode nutzen. Lustig, wenn man sieht, dass selbst die "Copy & Paste "-Methode nicht vor Fehlern schützt und Eigennamen oder persönliche Daten mitkopiert und diese veröffentlicht. In diesem konkreten "Copy & Paste "-Fall hatten nicht nur wir unseren Spass.

Nun, die Gründe hierzu können sehr unterschiedlich sein.

Eines unserer Mitglieder verglich es mit einer Industrienation, die gerne von den Besten kopiert. Andere vertreten die Meinung, dass die mangelnde Schaffenskraft der eigenen Community der Grund ist, dass man nicht mit eigenen Werken punkten kann. Oder man versucht schlichtweg die Urheber zu ärgern, indem man kopiert und seine Dominanz demonstrieren möchte.

Tja, was soll man dagegen tun? Jene bemitleiden, die auf solche Methoden zurückgreifen müssen? Sich von solchen Lebenskünstlern ärgern lassen?

Mitnichten. Sollen sich die anderen doch ein Hörnchen freuen, wenn sie denken, uns damit eins ausgewischt zu haben. Für jene ist eine Reise an die Grenzen des eigenen Verstandes nun mal ein Kurztrip.

Während unserer Arbeit mit web-lst.de und anderen Funkspielen durften und dürfen wir jedes Mal erkennen, dass es für jeden einzelnen von Vorteil ist, wenn man zusammenarbeitet, sich austauscht, sich gegenseitig beim Brainstorming und Mind-Mapping unterstützt und die ein oder andere Kronjuwele veräußert. Ein Geben und ein Nehmen.

Mit dieser Form eines Fair-Use-Prinzips öffnet sich nun das Funkspiel Maistadt für alle.

Interessante Anleitungen oder andere Texte, stellen wir unter Creative-Commons-Lizenz, damit andere darauf verlinken können oder diese kopieren können. Diese sind dann an dem entsprechenden Lizenz-Hinweis erkennbar.

Bei Inhalten (Texten, Bildern oder sonstigen Contents) die wir nicht weitergeben können, möchten oder gar dürfen, fehlt dieser Lizenz-Hinweis. Hier ist dann von einer unautorisierten Nutzung abzusehen. Durch den Fall der Doppel-Null-Agenten werden wir nicht mehr vor dem Einsatz von Rechtsmitteln zurückschrecken. Unabhängig davon, ob der Verantwortlicher ein Jugendlicher oder ein betagter Internutzer ist.

Im Falle unserer selbsterstellten TS-Icons, werden wir diese demnächst zum Download bereitstellen. Dies erspart uns haarsträubende Diskussionen mit Lebenskünstlern und selbsternannten Rechtsexperten, ob Cache-Kopien und die ungefragte Veröffentlichung mit dem deutschen Urheberrecht und anderen Gesetzen im Einklang stehen.

Als weitere Maßnahme haben die Betreiber des Funkspiels Maistadt den Internet-Dienst PlagAware integriert. Seit Jahren Nutzen wir diesen Dienst bereits bei anderen Projekten, der uns dabei hilft, Plagiate zu finden und auszuwerten. Hier treten wir mit Screens gerne den Beweis an, wie lange wir diesen Dienst bereits nutzen und wie vielversprechend dessen Arbeit ist.


Veröffentlicht: . Backstage